Das Keyline-Design

Das Keyline-Design von Percival Alfred Yeomans ist im Wesentlichen ein Konzept für Landwirte zur Erhöhung der Wasserverfügbarkeit von Hangflächen durch Retention. Das Zurückhalten von Wasser auf der Fläche basiert auf der Anlage schmaler Gräben bzw. Schlitze, die nicht hangparallel, sondern mit leichtem Gefälle verlaufen, sowie der Neugliederung der Schläge und Landschaftsstrukturen (Wege, Bäume, Zäune) nach eben dieser Orientierung. Die Anlage der Schlitze erfolgt mit einem speziellen Tiefenmeißel. Die Schlitze erfüllen zwei Funktionen, sie fangen oberflächlich abfließenden Wasser auf und sie dränen den Boden bzw. feuchte Senken und leiten das Wasser auf die trockenen Kuppen. Im Optimalfall kombiniert man diese Bearbeitung mit einer Schwerkraftbewässerung (Teiche und Flutgräben). Die Bearbeitung und damit der Verlauf bzw. die Orientierung der Schlitze richtet sich nach der Höhenlinie („Keyline“) die den „Keypoint“ schneidet. Dieser liegt unterhalb des Wendepunktes, im Bereich des „Scheitelpunktes” einer Senke eines Hanges. Die Schlitze sollen dadurch zunächst parallel zur Höhenlinie verlaufen, dann aber durch die sich verändernde Kontur ein Gefälle Richtung Kuppe bekommen.

  Scroll to Top